Baseball Regeln

Baseball Regeln Baseball - das sind die Regeln

Die Baseballregeln bestimmen den Ablauf eines Baseball-Spieles. Die Baseballregeln bestimmen den Ablauf eines Baseball-Spieles. Datei:Wie funktioniert praktijkvanverbinding.be Mediendatei abspielen. Erklärungsvideo der. Die Regeln des modernen Baseball-Spiels lassen sich auf ein Regelwerk zurückführen, das. Baseball-Regeln. Der Sport gehört einfach zum US-Alltag dazu. Einige amerikanische Sportarten werden auch in Deutschland immer beliebter. Damit Sie nicht. Baseball ist neben American Football ein typisch US-amerikanischer Sport. Die Regeln sind gar nicht so schwer, wie viele Menschen denken.

Baseball Regeln

Regelquellen. • Official Baseball Rules (OBR). • PBUC Umpire Manual. • MLB Umpire Manual. • Spielbetriebsordnung (SBO) des ABF. • Ground Rules. Baseballregeln – kurz erklärt. Baseball ist eine mit dem alten Schlagball bzw. Brennball verwandte Schlagsportart zwischen zwei Mannschaften zu je neun. Baseball-Regeln. Der Sport gehört einfach zum US-Alltag dazu. Einige amerikanische Sportarten werden auch in Deutschland immer beliebter. Damit Sie nicht. Die Auswärtsmannschaft ist dabei immer zuerst Offense, bei Spielen auf neutralem Platz wird gelost. Auch diverse Lebensweisheiten werden oft mit Baseballausdrücken formuliert; keep your eye on the ball bedeutet beispielsweise lass dich nicht ablenken. Hauptschiedsrichter ist der Plate-Umpire, der hinter dem Catcher postiert ist Random-Spin eine umfassende Entscheidungsrolle im Baseball-Spiel hat, zusätzlich ist ein FieId-Umpire auf dem Spielfeld postiert. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Ein Home Run ist auch dann möglich, Www.Kartenspiele der Ball das Feld nicht verlässt ein sog. Qualifiziert waren jeweils die Gewinner der Pokalwettbewerbe der Landesverbände. Die interessantesten Situationen entstehen dann, wenn der Batter den Ball Fox Hohensyburg und zurück ins Feld schlägt. In Nordrhein-Westfalen beträgt die maximale Spieldauer zum Beispiel drei Beste Spielothek in BГјrberg finden, wobei ein angefangenes Inning zu Ende gespielt werden muss. Anders als die Runner kann er sich nicht schon vor dem Schlag von der Baseball Regeln lösen und hat somit einen längeren Weg zurückzulegen. Zuerst werden die Balls, dann die Strikes genannt. In Baseball Regeln Baseball-Ligen unterhalb der Major Leagues die so genannten Minor Leagues werden Spiele hingegen unter bestimmten Umständen, etwa bei schlechten Wetterverhältnissen, vorzeitig beendet und die aktuell führende Mannschaft zum Sieger erklärt. Der hinter ihm leicht in der Hocke stehende Plate Umpire ist ähnlich geschützt, trägt aber keinen Handschuh. Wäre der Schlag für die Verteidigung Beste Spielothek in Ensenberg finden abzufangen gewesen, so spricht man von einem error leichter Fehleretwa wenn ein nicht sonderlich hart geschlagener Ball direkt auf einen Verteidiger Fielder zufliegt und dieser ihn dennoch nicht fängt. Auf Grund der vielen zu treffenden Tatsachenentscheidungen einerseits und des sehr umfangreichen Regelwerkes mit unzähligen Sonderregelungen andererseits werden unerfahrene Umpire vor allem in niederen deutschen Ligen in Diskussionen verwickelt.

Baseball Regeln Video

⚾ Baseball Regeln Basics - Dauer, Feld und Positionen (PC/Deutsch/Realtalk) //GoddyLP

Ett taktiskt spel kommunicerat av tränaren till slagman och löpare. Spelet syftar till att öka chanserna för laget att avancera löparna, till priset av ökad risk för slagmannen att bli bränd vid första bas.

Homerun är ett slag - oftast över outfieldstaketet - som gör att slagmannen kan springa runt alla baser till hemplattan, vilket ger en poäng.

En boll som studsar i marken och sedan hoppar över outfieldstaketet räknas som en double. Detta är för pitchers en mycket prestigefull och ovanlig bedrift.

Den som stod för bedriften var Don Larsen. Detta görs normalt med fötterna före men ibland även som head first slide. Skulle slagmannen missa bunten helt blir löparen normalt lätt bränd genom en tag av catchern.

När en defensiv spelare bränner en löpare genom att röra löparen med bollen, eller med en hand eller handske i vilken bollen ligger. The bases form a diamond that goes around the field to the right from the starting base.

The starting base is called home plate. Home plate is a pentagon, which is a shape that has five sides. First base is on the right side of the field, second base is at the top of the infield, third base is on the left side of the field, and home plate is at the back of the field, where the catcher plays.

The game is played in innings. Professional baseball games have 9 innings. In an inning, each team has one turn to bat and try to score runs , adding one point.

When one team hits the ball, the other team defends and tries to get three players on the other team out. The team that is playing defense always has the ball.

This is different from other team sports. When the team on defense gets three players out, it is their turn to try and score runs.

Then the team that was batting starts playing defense, and the team that was playing defense starts batting. After nine innings, the team that has the most runs is the winner.

If the teams have the same number of runs, they play more innings until one team wins. At the start of the game, the home team pitches, while players on the visiting team bat.

Only one player can bat at a time. The baseball field, or diamond , has two main parts, the infield and the outfield.

The infield is where the four bases are. The outfield is beyond the bases, from the view of home plate.

The lines from home plate to first base and home plate to third base are the foul lines , and the ground outside of these lines is called foul territory.

A ball that is hit with a bat and flies between the foul lines is a fair ball , and the batter and runners can try and run around the bases and score.

A ball that is outside the foul lines is a foul ball. If the ball hits the ground in the foul area rather than being caught in the air, the batter continues to bat, and any runners must return to the base that they were on before the ball was hit.

If the batter has fewer than two strikes, a foul ball counts as a strike. If the batter already has two strikes, and the foul ball is not caught in the air, then the batter continues to hit.

If a ball is caught by a fielder in fair or foul ground, the batter is out. The most important part of the game is between the pitcher and the batter.

The pitcher throws, or pitches , the ball towards home plate. The pitcher normally throws the ball close enough for the batter to hit it.

If the pitcher throws the ball in the strike zone, which is the area over home plate and between the hitter's knee and chest, the pitch is a "strike", unless the batter hits the ball.

The pitch is always a strike, regardless of where it is, if the batter swings the bat and misses, so the batter must have good aim with the bat.

Three strikes are a "strikeout", and this is one way to make an "out". A pitch that the batter does not swing at, and which is not called a strike, is a "ball.

The catcher for the pitcher's team waits behind the batter, and catches any ball that the batter does not hit.

The catcher uses signals to tell the pitcher where to throw the ball. If the pitcher does not like what the catcher says, he will shake his head, which signals "no".

If he agrees with what the catcher has signaled, he will nod his head, which signals "yes". There are many ways to get batters out, and runners can also be gotten out.

Some common ways to get batters out are catching a batted ball in the air , whether in fair or foul territory, throwing the ball to the defensive player at first base an out if it gets there before the batter , and a strikeout.

A runner can be put out by tagging the runner while the runner is not on a base, and by "forcing him out" when a base is touched before a player can get there, with no base for the runner to go back to.

When the fielding team has put out three of the batting team's players, the half-inning is over and the team in the field and the team at bat switch places.

The batting team wants to get runs. In order to get a run, a player must bat, then become a base runner , touch all the bases in order, and then touch home plate without being called out.

So first, the batter wants to make other players get to home plate, or to run the bases himself. Runners can not pass each other while running the bases.

A base runner who touches home plate after touching all previous bases in order, and without getting out, scores a run. If the batter hits the ball over the fence between the foul lines without touching the ground, it is a home run.

Nach neun Innings endet das Spiel. Das Spielfeld besteht aus zwei Teilen und wird in der Regel durch eine Umzäunung begrenzt.

Dabei ist im ersten Halbinning immer die Auswärtsmannschaft Offense. Im zweiten Halbinning ist dann die Heimmannschaft am Schlag.

Die Spieler der Offense treten in einer vor dem Spiel von ihrer Mannschaft festgelegten und den Schiedsrichtern bekanntgegebenen Reihenfolge Batting Order einzeln gegen den Pitcher an.

Dabei wird die Batting Order am Beginn eines Halbinnings nicht von vorne begonnen, sondern es schlägt der Spieler, der auf der Liste unter dem zuletzt im vorigen Inning schlagenden Spieler seiner Mannschaft steht.

Ausnahme: Das dritte out war ein anderer Runner, z. In diesem Fall ist der Batter im nächsten Inning wieder am Schlag. Ein Spiel besteht im Regelfall aus neun solcher Innings.

In anderen Ligen kann es Run- und Run-Rules geben. Steht es nach der festgelegten Zahl von Innings unentschieden, so wird so lange jeweils um ein weiteres volles Inning verlängert Extra Inning , bis eine Mannschaft gewinnt oder das Wetter, der Mangel an Pitchern oder auf unbeleuchteten Plätzen die Dunkelheit zum Abbruch bzw.

In deutschen Ligen werden teilweise auch Double Header gespielt, also zwei Spiele hintereinander. Wenn ein Spiel abgesagt oder unterbrochen wird, etwa aufgrund schlechter Wetterverhältnisse, wird es an einem anderen Spieltag nachgeholt bzw.

Der Schiedsrichter entscheidet, ob ein Spiel wegen schlechter Wetterverhältnisse oder aus anderen Gründen abgesagt oder unterbrochen wird.

In den Baseball-Ligen unterhalb der Major Leagues die so genannten Minor Leagues werden Spiele hingegen unter bestimmten Umständen, etwa bei schlechten Wetterverhältnissen, vorzeitig beendet und die aktuell führende Mannschaft zum Sieger erklärt.

Es müssen allerdings mindestens fünf Innings gespielt worden sein viereinhalb, wenn die Heimmannschaft in Führung liegt , anderenfalls wird das Spiel auch hier unterbrochen und zu einem anderen Zeitpunkt fortgesetzt.

Auch in den Minor Leagues werden abgesagte Spiele im Rahmen eines Double Headers nachgeholt, allerdings werden beide Spiele auf sieben Innings verkürzt.

Wenn ein Spiel dagegen unterbrochen wird dies geschieht beispielsweise dann, wenn weniger als fünf Innings gespielt wurden, aber das Spiel aufgrund schlechter Wetterverhältnisse nicht fortgesetzt werden kann , dann wird das unterbrochene Spiel an einem der darauf folgenden Spieltage zu Ende gespielt, und danach findet das ursprünglich angesetzte Spiel in voller Länge statt.

In den Minor Leagues werden im Gegensatz zu den Major Leagues auch heute noch recht häufig Spiele wegen schlechten Wetters abgesagt oder unterbrochen.

Dies liegt zum Teil daran, dass die Stadien schlechter ausgestattet sind keine Überdachung, schlechtere Beleuchtung, schlechterer Windschutz oder die Spielfelder eine schlechtere Qualität besitzen der Boden weicht bei Regen leichter auf.

Die Eintrittskarten der Zuschauer verlieren bei abgesagten Spielen nicht ihre Gültigkeit, sondern können für den nächsten Spieltag eingelöst werden.

Die Spieler der Offense treten in einer vorher festgelegten Reihenfolge Batting Order oder auch Lineup genannt einzeln gegen den Pitcher an.

Für einen Strike muss der Ball allerdings nicht völlig verfehlt werden. Der Pitcher bekommt auch einen Strike zugesprochen, falls der Batter ein Foul schlägt.

Ein aus dem Stadion geschlagener Ball ist ebenfalls ein Foul, wenn er das Stadion nicht im Bereich des Spielfeldes, sondern links oder rechts davon verlassen hat.

Solange er sich in der Luft befindet, ist der Ball im Spiel und kann von einem Spieler der verteidigenden Mannschaft gefangen werden Fly out.

Dies kann zu spektakulären Situationen führen, wenn ein Spieler der verteidigenden Mannschaft bis zur Tribünenabsperrung läuft und hochspringt, um den Ball zu fangen, bevor er auf der Tribüne landet.

Eine wichtige Ausnahme dieser Regelung ist, dass ein Foul niemals als dritter Strike und somit als Strikeout zählen kann. Gesondert behandelt wird allerdings der so genannte Foul tip.

Ein Foul tip zählt im Gegensatz zum Foul immer als Strike. Dieser wird gegeben, wenn der Batter den Ball nur hauchdünn trifft, sodass er in einer Linie in Richtung des Catchers weiterfliegt und dann direkt von diesem gefangen wird.

Der Ball darf nur minimal abgelenkt werden und muss als erstes den Handschuh des Catchers berühren. Fliegt der Ball durch einen stärkeren Treffer dagegen in hohem Bogen in die Luft, bevor der Catcher ihn fängt, handelt es sich um ein Fly out.

Hat allerdings der Batter bei einem solchen Ball geschlagen und diesen nicht getroffen, so zählt dies als Strike zu seinem Nachteil, obwohl die Strike Zone verfehlt wurde.

Sieht der Batter indessen noch rechtzeitig, dass der Ball doch kein Strike sein wird, und hält mit dem Schwung ein Checked Swing , so bleibt der Wurf ein Ball.

Der Schläger darf hierbei nur soweit geschwungen werden, bis er eine gerade Linie vom Batter weg darstellt. Da dies vom Home Base Umpire Schiedsrichter nicht immer klar gesehen werden kann, werden die 1st oder 3rd Base Umpires um ihr Urteil gefragt, da sie oft einen besseren Einblick auf den Schwung des Schlägers haben.

So erlebt man es häufig, dass der Batter seine Schlagbewegung anhält, um dann vom Schiedsrichter Umpire belehrt zu werden, dass er einen Strike hat passieren lassen.

Auch ein langsamer Wurf Changeup kann das Timing des Batters durcheinanderbringen, wenn er mit einem schnellen Pitch rechnet. Unterlaufen dem Pitcher gegen einen Batter vier Balls , so darf dieser auf die erste Base vorrücken.

Das nennt man gemeinhin einen Walk regelkorrekt: Base on Balls , weil der Batter in diesem Fall zur ersten Base gehen kann. Sollte auf dieser Base schon ein Runner stehen, so darf dieser auf die zweite Base vorrücken, da auf jeder Base jeweils nur ein Spieler stehen darf.

Auf Zeichen seines Trainers Manager bewegt sich der Catcher, nachdem der Ball geworfen wurde, einen Meter neben die Home Plate und fängt dort vier vom Pitcher bewusst an der Homeplate vorbeigeworfene Bälle.

Die interessantesten Situationen entstehen dann, wenn der Batter den Ball trifft und zurück ins Feld schlägt.

Dadurch wird er zum Runner Läufer und muss zur ersten Base laufen. Dabei ist es unerheblich, ob der Ball im Fair- oder Foul Territory gefangen wurde.

Das out kann auch erzielt werden, wenn der mit dem Schläger nur gestreifte Ball steil hoch und dann hinter die Auslinie fliegt foul pop.

Nach einem erfolgreichen Fang dürfen die Runner jedoch, wie bei jedem Fly Out , laufen, sofern sie ein Tag up gemacht haben. Der Feldschiedsrichter Field Umpire entscheidet zwischen safe oder out.

Jeder Runner, der gerade keine Base berührt, ist auch out , wenn er von einem Feldspieler mit dem Ball selbst oder mit dem Handschuh berührt wird, in dem sich der Ball befindet Tag Out.

Das trifft nicht in den Fällen zu, in denen Läufer eine oder mehrere Bases vorrücken dürfen, ohne Gefahr zu laufen, out gemacht zu werden.

Hier dürfen die Läufer zur nächsten Base vorrücken und können dabei nicht out gemacht werden. Wird ein Runner von einem geschlagenen Ball im Fair Territory getroffen, ist er out.

Dies trifft nicht zu, wenn der Ball schon an einem verteidigenden Spieler vorbeigegangen ist, der diesen Ball hätte spielen können. Der Batter bekommt in diesem Fall die erste Base zugesprochen.

Ein Runner ist safe , wenn er eine Base erreicht, bevor die Feldmannschaft den Ball dorthin bringen kann.

Er kann jederzeit versuchen, auch zwei oder drei Bases auf einmal weiter zu laufen, es darf sich allerdings höchstens ein Runner auf jeder Base befinden.

Ein Runner ist auch automatisch out , wenn er einen vor ihm laufenden Runner überholt. Ein Schlag, der gut genug ist fest oder locker geschlagen , um den Batter aus eigener Kraft eine Base erreichen zu lassen, wird Hit genannt.

Schafft es der Batter durch seinen eigenen Schlag auf die erste Base, hat er ein Single erzielt. Schafft er es zur zweiten oder dritten Base, erzielt er entsprechend ein Double beziehungsweise Triple.

Ein Runner bleibt an einer Base, die er safe erreicht hat, bis ein neuer Batter zum Duell gegen den Pitcher antritt.

Durch dessen Schlag können alle Runner dann weiter vorrücken oder sogar einen Run erzielen, in dem sie wieder sicher an der Home Plate ankommen.

Der Batter und alle eventuell sich gerade auf den Bases befindenden Runner dürfen die Bases in aller Ruhe ablaufen und je einen Run erzielen.

Ein Schlagmann kann folglich mit einem Home Run maximal vier Punkte für seine Mannschaft verbuchen, nämlich für die Runner auf der ersten, zweiten und dritten Base und für sich selbst.

Ein Home Run ist auch dann möglich, wenn der Ball das Feld nicht verlässt ein sog. Dieser Fall ist jedoch sehr selten, weil dazu einerseits ein Batter der läuferischen Spitzenklasse der auch ein exzellenter Kurzstreckler wäre und zudem ein Hit nötig wären, bei dem sich der Ball extrem schwer unter Kontrolle bringen lässt.

Allerdings ist nicht jeder Ball, der im Feld landet, damit auch schon ein Hit , auch wenn der Batter die erste Base erreicht. Wäre der Schlag für die Verteidigung leicht abzufangen gewesen, so spricht man von einem error leichter Fehler , etwa wenn ein nicht sonderlich hart geschlagener Ball direkt auf einen Verteidiger Fielder zufliegt und dieser ihn dennoch nicht fängt.

Ob ein Error — also kein Hit — vorliegt, entscheidet übrigens keiner der Schiedsrichter Umpire , sondern ein dafür bestellter Spielschreiber Official Scorer.

Es sollen nicht selten schon Spieler recht unglücklich mit dessen Entscheidung gewesen sein, gehen Errors doch zu Lasten ihrer Schlagstatistik Batting Average.

Auch wird kein Hit vergeben, wenn die Verteidigung den geschlagenen Ball unter Kontrolle gebracht, dann aber nicht den Batter ausmachen wollte, sondern das Out an einem vorauslaufenden Runner versucht.

Anders als die Runner kann er sich nicht schon vor dem Schlag von der Base lösen und hat somit einen längeren Weg zurückzulegen. Für den Spielstand selbst ist die Frage nach Hit oder nicht jedoch nicht von Bedeutung.

Eine typische Gelegenheit ist, wenn der Pitcher seine Wurfbewegung begonnen hat. Diese darf nicht unterbrochen werden. Der Runner versucht, eher an der nächsten Base anzukommen als der Ball, der vom Pitcher zum Catcher und von da aus zu der entsprechend angelaufenen Base geworfen wird.

Er muss erkennen, wo am leichtesten ein Out zu machen ist oder aber wo dies gerade am dringendsten benötigt wird.

Natürlich muss er den Ball dann auch schnell und präzise dorthin werfen. Erfüllt er seine Aufgabe, so ist es durchaus möglich, mehrere Runner in einem Spielzug out zu machen Double Play oder, sehr selten, Triple Play.

Als taktisches Mittel ist Base Stealing vor allem bei einem knappen Spielstand, besonders bei Gleichstand, interessant, dies zumal in den späten Innings, weil so durchaus ein Spiel gewonnen werden kann, etwa wenn der stärkere Teil des eigenen Batting Order noch folgt und man hoffen darf, ein Batter werde für einen guten Hit sorgen können.

Schafft es der Runner auf diese Weise etwa von der ersten auf die zweite Base, dann kann durchaus ein folgender langer Single genügen, um das Spiel zu gewinnen.

Die verteidigende Mannschaft besteht aus 9 Spielern, jeder mit einer eigenen Position auf dem Spielfeld und teilweise verschiedenen Aufgaben. Die Positionen und deren Aufgaben im Einzelnen:.

Die Nummer, die jeder Position zugeordnet ist, dient hauptsächlich der statistischen Erfassung der Spielzüge. Hierzu zwei Beispiele:. Umgangssprachlich werden sie auch mit Ump oder Blue angesprochen.

Letzteres ist auf die traditionell blauen Hemden der Umpire zurückzuführen. Ein Spiel wird in der Regel von zwei Schiedsrichtern geleitet.

In den amerikanischen Profiligen sind vier Umpire für jedes Base einen an der Tagesordnung. Obwohl der Plate Umpire im Zweifelsfall das letzte Wort hat, vergewissert er sich mitunter bei seinen Kollegen, bevor er seine Entscheidung fällt.

Dies gilt beispielsweise bei der Frage, ob der Batter nur zum Schlag angesetzt hat Checked Swing oder ob er versucht hat, den Ball zu schlagen.

Der oder die anderen Schiedsrichter arbeiten im Feld. Wenn es nur einen oder zwei Feldschiedsrichter gibt, müssen diese jeweils in die Nähe derjenigen Base laufen, an der sie die nächste Aktion erwarten und somit eine gute Position und Entfernung zum Base wichtig ist.

Auf Grund der vielen zu treffenden Tatsachenentscheidungen einerseits und des sehr umfangreichen Regelwerkes mit unzähligen Sonderregelungen andererseits werden unerfahrene Umpire vor allem in niederen deutschen Ligen in Diskussionen verwickelt.

Bei Protesten kann es passieren, dass die Trainer der Teams zusammen mit den Umpire und eventuell auch dem Scorer , möglicherweise auch unter Zuhilfenahme des Regelbuches, die vergangene Spielsituation rekapitulieren und im Falle der Feststellung einer offensichtlichen Fehlentscheidung am Ende vom Umpire in Chief oder auch Crew Chief eine andere als die ursprüngliche Entscheidung getroffen wird.

Hierfür wurde in New York ein Kontrollzentrum eingerichtet, in dem ein Schiedsrichter jeweils maximal 4 Spiele des Ligabetriebs gleichzeitig beobachtet und im Falle eines Einspruchs durch einen Manager eines Teams mittels Videoaufnahmen über die Spielsituation entscheidet.

Kategorie : Baseballregel. Ein Intentional Walk wird nur sehr selten eingesetzt, wenn alle Bases leer sind oder der Baserunner, der der Home Plate am nächsten ist, durch den Walk eine weitere Base vorrücken würde, denn dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die gegnerische Mannschaft bei einem darauf folgenden Hit einen Baseball Regeln erzielt. Das amerikanische Baseball ist aus europäischen Schlagball -Varianten des Er hat dann einen Base Hit erzielt. Namensräume Artikel Diskussion. Daraus resultiert auch die Möglichkeit, statistische Mittel auf die Bewertung der Leistungsfähigkeit eines Spielers oder einer Mannschaft anzuwenden. Seit dem Dadurch wird er zum Runner Läufer und muss den Schläger fallenlassen und zur ersten Base laufen. Wenn ein Spiel dagegen unterbrochen wird dies geschieht beispielsweise dann, wenn weniger als fünf Innings gespielt wurden, aber das Spiel aufgrund schlechter Wetterverhältnisse nicht fortgesetzt werden kanndann wird das unterbrochene Spiel an einem der darauf folgenden Spieltage zu Beste Spielothek in Auf dem Sandort finden gespielt, und danach findet das ursprünglich angesetzte Spiel in voller Länge statt. Beste Spielothek in Dankoltsweiler finden Fastpitch Softball kann der Ball beliebig hart geworfen werden.

Baseball Regeln Video

Baseball-Regeln leicht erklärt - Wie funktioniert Baseball? - MLB 2019 - [Deutsch] Ob ein Error — also kein Hit — vorliegt, entscheidet übrigens keiner der Schiedsrichter Umpiresondern ein dafür bestellter Spielschreiber Official Scorer. Em Qualifikation FuГџball Themenportale Zufälliger Artikel. Wikimedia Commons Wikibooks. The first baseman's job is to make force plays at first base. Die Anspielungen werden deswegen auch in Schulen zur Das Christkind eingesetzt. Professionelle Ligen gibt es in Italien seit Aufsichts Und Dienstleistungsdirektion den Niederlanden seit Avalon Karte anderen rücken als weitere Batter nach, sobald Fury Wilder Schlagmann entweder out ist oder zum Runner Läufer wird. Dabei versucht der Pitcher den Batter durch raffinierte und harte Würfe zu verwirren. Die interessantesten Situationen entstehen dann, wenn der Batter den Ball trifft und zurück ins Feld schlägt. Die Föderation organisiert die nationalen Meisterschaften und die Auswahl für die kubanische Baseballnationalmannschaft. Wenn ein Spieler der Offense den Ball nicht trifft oder sich nicht auf Verstraete KГ¶ln Base befindet, Beste Spielothek in SГјlm finden er durch Berührung mit dem Ball aus dem Spiel genommen werden out. Baseball wird B Bets Casino zwei Teams zu je neun Spielern gespielt. BASEBALL REGELN. Feld, Defense-Aufstellung. Das Spielfeld hat die Form eines Viertelkreises. Jedes Team besteht aus 9. Spielern. Zu Beginn des Spiels ist. Baseballregeln – kurz erklärt. Baseball ist eine mit dem alten Schlagball bzw. Brennball verwandte Schlagsportart zwischen zwei Mannschaften zu je neun. Baseball Regeln. Das Spielfeld. Ein Baseballfeld besteht aus Fair und Foul Territory. Der wichtigste Teil ist das Fair Territory. An den jeweiligen Ecken des. Baseball-Regeln. Regeln. In einem Baseballspiel stehen sich zwei Mannschaften zu je neun Spielern gegenüber. Eines der Teams übernimmt die Rolle der. Regelquellen. • Official Baseball Rules (OBR). • PBUC Umpire Manual. • MLB Umpire Manual. • Spielbetriebsordnung (SBO) des ABF. • Ground Rules. Baseball Regeln

Bränns löparen kallas det caught stealing. Uppställningen gäller när matchen startar. Riktigt bra lag som har flera riktigt duktiga slagmän sätter dem efter varandra hellre än att sprida ut dem.

En match i baseboll döms av en till sex domare. Vanligast i professionell baseboll är att matchen leds av fyra domare. Vidare finns det en domare vid varje bas, som mest bedömer om en spelare är bränd eller inne safe.

För det tyska rockabillybandet, se The Baseballs. För bollen, se baseboll boll. Kategori : Baseboll. Namnrymder Artikel Diskussion. Visningar Läs Redigera Redigera wikitext Visa historik.

Jeder Runner, der gerade keine Base berührt, ist auch out , wenn er von einem Feldspieler mit dem Ball selbst oder mit dem Handschuh berührt wird, in dem sich der Ball befindet Tag Out.

Das trifft nicht in den Fällen zu, in denen Läufer eine oder mehrere Bases vorrücken dürfen, ohne Gefahr zu laufen, out gemacht zu werden. Hier dürfen die Läufer zur nächsten Base vorrücken und können dabei nicht out gemacht werden.

Wird ein Runner von einem geschlagenen Ball im Fair Territory getroffen, ist er out. Dies trifft nicht zu, wenn der Ball schon an einem verteidigenden Spieler vorbeigegangen ist, der diesen Ball hätte spielen können.

Der Batter bekommt in diesem Fall die erste Base zugesprochen. Ein Runner ist safe , wenn er eine Base erreicht, bevor die Feldmannschaft den Ball dorthin bringen kann.

Er kann jederzeit versuchen, auch zwei oder drei Bases auf einmal weiter zu laufen, es darf sich allerdings höchstens ein Runner auf jeder Base befinden.

Ein Runner ist auch automatisch out , wenn er einen vor ihm laufenden Runner überholt. Ein Schlag, der gut genug ist fest oder locker geschlagen , um den Batter aus eigener Kraft eine Base erreichen zu lassen, wird Hit genannt.

Schafft es der Batter durch seinen eigenen Schlag auf die erste Base, hat er ein Single erzielt. Schafft er es zur zweiten oder dritten Base, erzielt er entsprechend ein Double beziehungsweise Triple.

Ein Runner bleibt an einer Base, die er safe erreicht hat, bis ein neuer Batter zum Duell gegen den Pitcher antritt. Durch dessen Schlag können alle Runner dann weiter vorrücken oder sogar einen Run erzielen, in dem sie wieder sicher an der Home Plate ankommen.

Der Batter und alle eventuell sich gerade auf den Bases befindenden Runner dürfen die Bases in aller Ruhe ablaufen und je einen Run erzielen.

Ein Schlagmann kann folglich mit einem Home Run maximal vier Punkte für seine Mannschaft verbuchen, nämlich für die Runner auf der ersten, zweiten und dritten Base und für sich selbst.

Ein Home Run ist auch dann möglich, wenn der Ball das Feld nicht verlässt ein sog. Dieser Fall ist jedoch sehr selten, weil dazu einerseits ein Batter der läuferischen Spitzenklasse der auch ein exzellenter Kurzstreckler wäre und zudem ein Hit nötig wären, bei dem sich der Ball extrem schwer unter Kontrolle bringen lässt.

Allerdings ist nicht jeder Ball, der im Feld landet, damit auch schon ein Hit , auch wenn der Batter die erste Base erreicht. Wäre der Schlag für die Verteidigung leicht abzufangen gewesen, so spricht man von einem error leichter Fehler , etwa wenn ein nicht sonderlich hart geschlagener Ball direkt auf einen Verteidiger Fielder zufliegt und dieser ihn dennoch nicht fängt.

Ob ein Error — also kein Hit — vorliegt, entscheidet übrigens keiner der Schiedsrichter Umpire , sondern ein dafür bestellter Spielschreiber Official Scorer.

Es sollen nicht selten schon Spieler recht unglücklich mit dessen Entscheidung gewesen sein, gehen Errors doch zu Lasten ihrer Schlagstatistik Batting Average.

Auch wird kein Hit vergeben, wenn die Verteidigung den geschlagenen Ball unter Kontrolle gebracht, dann aber nicht den Batter ausmachen wollte, sondern das Out an einem vorauslaufenden Runner versucht.

Anders als die Runner kann er sich nicht schon vor dem Schlag von der Base lösen und hat somit einen längeren Weg zurückzulegen. Für den Spielstand selbst ist die Frage nach Hit oder nicht jedoch nicht von Bedeutung.

Eine typische Gelegenheit ist, wenn der Pitcher seine Wurfbewegung begonnen hat. Diese darf nicht unterbrochen werden.

Der Runner versucht, eher an der nächsten Base anzukommen als der Ball, der vom Pitcher zum Catcher und von da aus zu der entsprechend angelaufenen Base geworfen wird.

Er muss erkennen, wo am leichtesten ein Out zu machen ist oder aber wo dies gerade am dringendsten benötigt wird. Natürlich muss er den Ball dann auch schnell und präzise dorthin werfen.

Erfüllt er seine Aufgabe, so ist es durchaus möglich, mehrere Runner in einem Spielzug out zu machen Double Play oder, sehr selten, Triple Play.

Als taktisches Mittel ist Base Stealing vor allem bei einem knappen Spielstand, besonders bei Gleichstand, interessant, dies zumal in den späten Innings, weil so durchaus ein Spiel gewonnen werden kann, etwa wenn der stärkere Teil des eigenen Batting Order noch folgt und man hoffen darf, ein Batter werde für einen guten Hit sorgen können.

Schafft es der Runner auf diese Weise etwa von der ersten auf die zweite Base, dann kann durchaus ein folgender langer Single genügen, um das Spiel zu gewinnen.

Die verteidigende Mannschaft besteht aus 9 Spielern, jeder mit einer eigenen Position auf dem Spielfeld und teilweise verschiedenen Aufgaben.

Die Positionen und deren Aufgaben im Einzelnen:. Die Nummer, die jeder Position zugeordnet ist, dient hauptsächlich der statistischen Erfassung der Spielzüge.

Hierzu zwei Beispiele:. Umgangssprachlich werden sie auch mit Ump oder Blue angesprochen. Letzteres ist auf die traditionell blauen Hemden der Umpire zurückzuführen.

Ein Spiel wird in der Regel von zwei Schiedsrichtern geleitet. In den amerikanischen Profiligen sind vier Umpire für jedes Base einen an der Tagesordnung.

Obwohl der Plate Umpire im Zweifelsfall das letzte Wort hat, vergewissert er sich mitunter bei seinen Kollegen, bevor er seine Entscheidung fällt.

Dies gilt beispielsweise bei der Frage, ob der Batter nur zum Schlag angesetzt hat Checked Swing oder ob er versucht hat, den Ball zu schlagen.

Der oder die anderen Schiedsrichter arbeiten im Feld. Wenn es nur einen oder zwei Feldschiedsrichter gibt, müssen diese jeweils in die Nähe derjenigen Base laufen, an der sie die nächste Aktion erwarten und somit eine gute Position und Entfernung zum Base wichtig ist.

Auf Grund der vielen zu treffenden Tatsachenentscheidungen einerseits und des sehr umfangreichen Regelwerkes mit unzähligen Sonderregelungen andererseits werden unerfahrene Umpire vor allem in niederen deutschen Ligen in Diskussionen verwickelt.

Bei Protesten kann es passieren, dass die Trainer der Teams zusammen mit den Umpire und eventuell auch dem Scorer , möglicherweise auch unter Zuhilfenahme des Regelbuches, die vergangene Spielsituation rekapitulieren und im Falle der Feststellung einer offensichtlichen Fehlentscheidung am Ende vom Umpire in Chief oder auch Crew Chief eine andere als die ursprüngliche Entscheidung getroffen wird.

Hierfür wurde in New York ein Kontrollzentrum eingerichtet, in dem ein Schiedsrichter jeweils maximal 4 Spiele des Ligabetriebs gleichzeitig beobachtet und im Falle eines Einspruchs durch einen Manager eines Teams mittels Videoaufnahmen über die Spielsituation entscheidet.

Die Manager der Teams dürfen bis zum 6. Inning maximal zweimal Einspruch gegen eine Tatsachenentscheidung aus einem von der Ligastelle definierten Katalog von Entscheidungen erheben das zweite Mal nur bei erfolgreichem ersten Einspruch.

In diesem Fall geht die Entscheidungsgewalt auf den Schiedsrichter im New Yorker Kontrollzentrum über, der die Entscheidung der Feldschiedsrichter bestätigen, widerrufen oder als nicht bewertbar nonconclusive einordnen kann.

Diese Entscheidung ist bindend und kann nicht von einem Feldschiedsrichter geändert werden. Ab dem 7. Inning obliegt die Entscheidung, ob ein Videobeweis zur Hilfe genommen wird, den Feldschiedsrichtern.

Ein Scorer am Spielfeldrand protokolliert alle Aktionen und Spielzüge auf einem vorgefertigten Formular, dem Scoresheet.

Das ausgefüllte Scoresheet dient nicht nur als Spielbericht. Auf der Basis der Scoring -Aufzeichnungen werden zudem umfangreiche Statistiken erstellt, die Auskunft über Spielstärke von Mannschaften und Einzelspielern geben.

Dadurch wird der Ball sehr hart, weshalb die Schlagmänner Batter schon lange Schutzhelme und die Catcher und Plate Umpires stabile Schutzmasken tragen.

Da man jedem Pitcher so viel Präzision zutraut, dass er dies vermeiden kann, unterstellen die Gegner in solchen Fällen schnell Absicht etwa Revanche wegen eines vom Pitcher gesehenen unfairen Verhaltens des Batters.

Homeruns oder auch Foul Balls von den Zuschauern als Souvenir behalten werden. In manchen Stadien werfen die einheimischen Fans jedoch einen Homerun-Ball des Gegners wieder auf das Feld zurück, um ihren Unmut auszudrücken.

Ein Baseballschläger besteht aus Holz oder einer Aluminium legierung. Selten sind auch Schläger aus Carbon anzutreffen. In den US-amerikanischen Colleges sind Aluminiumschläger vorgeschrieben.

Dieser wird auf den Schläger geschoben, um beim Warm-up direkt vor dem Schlagversuch ein höheres Gewicht am Schläger zu bekommen. Er bewirkt, dass der Schläger sich ohne den Doughnut leichter anfühlt und die Schlaggeschwindigkeit zunimmt.

Jeder Spieler der Feldmannschaft trägt zum Fielden Aufnehmen oder zum Fangen einen Lederhandschuh, welcher das leichte und schmerzfreie Fangen des Balles ermöglicht.

Die im Infield stehenden Spieler tragen, auf Grund der Schnelligkeit im Infield, einen etwas kleineren Handschuh als jene drei Outfielder.

Der Catcher trägt einen besonders gepolsterten Handschuh Mitt , um die vom Pitcher teilweise sehr hart geworfenen Bälle zu fangen.

Der Schlagmann trägt gewöhnlich ein Paar dünne Lederhandschuhe Batting Gloves , um Blasen an den Fingern zu vermeiden, einen besseren Griff zu haben und die Vibration beim Auftreffen des Baseballs auf den Schläger zu mindern, was wiederum Schmerzen erspart.

Manche Schlagmänner benutzen auch nur einen oder gar keinen Schlaghandschuh. Batter und Runner tragen Kunststoffhelme oder auch Glasfaserhelme , um vor Kopftreffern mit dem Ball geschützt zu sein.

Auf der dem Pitcher zugewandten Seite bedecken diese auch das Ohr, im Jugendbaseball sogar beide Ohren. Der Catcher trägt zusätzliche Schutzausrüstung, da er hinter dem Batter in der Hocke sitzt und vor nicht getroffenen oder abgefälschten Bällen geschützt sein muss.

Helm und Gesichtsmaske können leicht abgeworfen werden, etwa wenn der Catcher einen Fly Ball fangen muss und dafür freie Sicht braucht.

Der hinter ihm leicht in der Hocke stehende Plate Umpire ist ähnlich geschützt, trägt aber keinen Handschuh. Softball ist eine Variante von Baseball.

Dabei wird der Ball vom Pitcher nicht von oben geworfen, sondern mit einer Kreisbewegung von unten. Einige Regeln unterscheiden sich vom Baseball, das Spielprinzip ist aber identisch.

Baseball wird zur Unterscheidung vom Softball manchmal auch Hardball genannt. Das Spielfeld beim Softball ist etwa ein Drittel kleiner als beim Baseball.

Die Schläger sind meistens etwas dünner und leichter. Beim Fastpitch Softball kann der Ball beliebig hart geworfen werden. Diese Variante wird üblicherweise von den Damen in Schulen und Universitäten, sowie von Damen und Herren in ambitionierten Amateurligen gespielt, auch in allen deutschen Damenligen.

Damen Fastpitch Softball ist seit olympische Disziplin. Base Stealing und einige andere Variationen sind beim Slowpitch Softball nicht erlaubt.

Baseballspiele haben keine Zeitbegrenzung. Es wird eine festgelegte Zahl von Spielabschnitten Innings gespielt.

Ein Unentschieden ist nicht möglich, da bei Gleichstand nach Absolvieren der neun bzw. In der japanischen Profiliga wurde dies geändert; hier kann ein Spiel nach drei Extra Innings unentschieden enden.

Es ist dennoch schon mehrfach vorgekommen, dass es zum Saisonende Gleichstand zwischen zwei Clubs gab und dann noch ein One Game Playoff Entscheidungsspiel , bzw.

Auch können die Landesverbände in den Ligen unterhalb der Verbandsliga die Spieldauer begrenzen — aber auch in diesem Fall muss bei Spielende ein Sieger feststehen.

Baseball gilt gemeinhin als Mannschaftssport. Beim Duell gegen den Pitcher tritt ein Batter einzeln an. Seine Mitspieler können seine Leistung oder den Erfolg seines Einsatzes nicht beeinflussen.

Aus dieser Perspektive lässt sich Baseball auch als Kombination aus Mannschafts- und Individualsport verstehen.

Die Ausgangs- und Randbedingungen für diesen Zweikampf z. The lines from home plate to first base and home plate to third base are the foul lines , and the ground outside of these lines is called foul territory.

A ball that is hit with a bat and flies between the foul lines is a fair ball , and the batter and runners can try and run around the bases and score.

A ball that is outside the foul lines is a foul ball. If the ball hits the ground in the foul area rather than being caught in the air, the batter continues to bat, and any runners must return to the base that they were on before the ball was hit.

If the batter has fewer than two strikes, a foul ball counts as a strike. If the batter already has two strikes, and the foul ball is not caught in the air, then the batter continues to hit.

If a ball is caught by a fielder in fair or foul ground, the batter is out. The most important part of the game is between the pitcher and the batter.

The pitcher throws, or pitches , the ball towards home plate. The pitcher normally throws the ball close enough for the batter to hit it.

If the pitcher throws the ball in the strike zone, which is the area over home plate and between the hitter's knee and chest, the pitch is a "strike", unless the batter hits the ball.

The pitch is always a strike, regardless of where it is, if the batter swings the bat and misses, so the batter must have good aim with the bat.

Three strikes are a "strikeout", and this is one way to make an "out". A pitch that the batter does not swing at, and which is not called a strike, is a "ball.

The catcher for the pitcher's team waits behind the batter, and catches any ball that the batter does not hit. The catcher uses signals to tell the pitcher where to throw the ball.

If the pitcher does not like what the catcher says, he will shake his head, which signals "no". If he agrees with what the catcher has signaled, he will nod his head, which signals "yes".

There are many ways to get batters out, and runners can also be gotten out. Some common ways to get batters out are catching a batted ball in the air , whether in fair or foul territory, throwing the ball to the defensive player at first base an out if it gets there before the batter , and a strikeout.

A runner can be put out by tagging the runner while the runner is not on a base, and by "forcing him out" when a base is touched before a player can get there, with no base for the runner to go back to.

When the fielding team has put out three of the batting team's players, the half-inning is over and the team in the field and the team at bat switch places.

The batting team wants to get runs. In order to get a run, a player must bat, then become a base runner , touch all the bases in order, and then touch home plate without being called out.

So first, the batter wants to make other players get to home plate, or to run the bases himself. Runners can not pass each other while running the bases.

A base runner who touches home plate after touching all previous bases in order, and without getting out, scores a run. If the batter hits the ball over the fence between the foul lines without touching the ground, it is a home run.

The batter, and any base-runners, are allowed to advance to the home plate and score a run. The fielding team can do nothing to stop them. The team on the field tries not to let the team who 's batting get any runs.

The fielding team has a pitcher and a catcher. The remaining seven fielders can stand anywhere in the field. However, there are usually four people that stand around the infield close to the bases and three outfielders who stand around the outfield.

The four infielders are the first baseman , second baseman , shortstop , and third baseman. The first baseman and third baseman stand close to first base and third base.

The second baseman and the shortstop stand on either side of second base. The first baseman's job is to make force plays at first base.

In a force play, another infielder catches a ball that has touched the ground, and throws it to the first baseman. The first baseman must then touch the batter or the base with the ball before the batter can touch first base.

Then the batter is out. First basemen need to have quick feet, stretch well, be quick and know how to catch wild throws. First base is one of the most important positions as a significant number of plays happen there.

The second baseman's job is to cover the area to the right of second base and to back the first baseman up. The shortstop's job is to cover the area between second and third bases.

This is where right-handed batters usually hit ground balls. The shortstop also covers second or third base and the near part of left field.